top of page

Kognitive Flexibilität

Das Training des Gehirns ist wie das Training jedes anderen Muskels. Sie müssen üben, geduldig und konsequent sein.


Kognitive Flexibilität ist entscheidend für die Stressbewältigung.


Es geht nicht nur darum, dass wir besser denken oder leichter zwischen Aufgaben wechseln können.


Es geht vor allem darum, dass wir unsere mentalen Modelle und Denkmuster erkennen und zwischen ihnen wechseln können.


Das ist wahrscheinlich der wichtigste kognitive Muskel, den man trainieren kann. Aber es ist nicht einfach. Es bedeutet, dass wir bereit sind, uns mit Überzeugungen, Gedanken und Verhaltensweisen auseinanderzusetzen, die tief mit unserer Identität und unserem Selbstverständnis verbunden sind.


Warum also sollte man dies tun wollen?


Weil es zu einer besseren Entscheidungsfindung (mehr Daten), zu einem besseren Verständnis der Sichtweise anderer (mehr Einfühlungsvermögen und Verbundenheit) und zu einer insgesamt stärkeren Fähigkeit führt, sich anzupassen, wenn sich Pläne ändern (neu zu formulieren und neu zu bewerten).


Kurz gesagt, weil es zu Resilienz führt.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page